Was kostet ein Privatumzug? 5 Tipps, die Sie beachten sollten (2023)

Sie sind hier: Startseite / Umzugstipps / Allgemein / Privatumzug

Umzugstipps zum Thema: Privatumzug

Angebote hier kostenlos erhalten

Privatumzug – so kommen Sie stressfrei ins neue Zuhause

Umzugsportal.de verrät Ihnen als Umzugsberater beim Privatumzug, welche unterschiedlichen Umzugstypen es gibt, welche Kosten anfallen und überdies wie Sie Ihren Privatumzug erfolgreich über die Bühne bringen – Was kostet ein Privatumzug? 5 Tipps, die Sie beachten sollten (1)mit einem professionellen Umzugsunternehmen, das dementsprechende Beratung und Leistungen bietet.

Durchschnittlich zieht jeder Deutsche drei bis vier Mal in seinem Leben um. Jährlich finden hierzulande vier bis fünf Millionen Umzüge statt. Als besonders umzugsfreudig gelten Personen zwischen dem zwanzigsten und dem vierzigsten Lebensjahr.

Die Gründe für einen Umzug privat sind außerdem vielfältig: Zum Beispiel platzt durch Familienzuwachs die alte Wohnung aus allen Nähten, zwei sich liebende Menschen möchten zusammenziehen, das Alter macht den Verbleib im bisherigen Heim unmöglich und vieles mehr. Jeder dieser Umzüge bedeutet zugleich einen Umbruch. Wer umzieht, überschreitet auf jeden Fall eine Schwelle von einem Leben in ein anderes.

Obwohl das Prinzip grundsätzlich dasselbe ist, gleicht kein Umzug dem anderen. Ob Studentenumzug, Familienumzug, Firmenumzug oder Seniorenumzug – die Voraussetzungen und Begleitumstände sind jedes Mal verschieden. Deshalb bedarf jeder Wohnungswechsel beziehungsweise das Umziehen einer individuellen Umzugsplanung und Organisation.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • 1 Privatumzug – so kommen Sie stressfrei ins neue Zuhause
  • 2 Welche Gründe / Arten gibt es bei einem Umzug privat?
  • 3 Was fallen beim Privatumzug für Kosten an?
  • 4 Privatumzüge: Welche Varianten gibt es?
  • 5 Wie Sie einen Umzug privat steuerlich absetzen?

Welche Gründe / Arten gibt es bei einem Umzug privat?

Der häufigste Grund für einen Privatumzug ist die Liebe zum Partner. Ist also die Entscheidung gefallen, in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen, muss wenigstens einer seine alte Unterkunft aufgeben. Nicht selten kündigen beide ihre bisherige Bleibe, um sich vielmehr ein komplett neues Zuhause zu suchen.

Die Anschaffung einer eigenen Immobilie oder der Wunsch nach einer schöneren, größeren Wohnung gehören ebenfalls zu den Hauptmotiven für einen Umzug privat. Viele Menschen ziehen um, weil ihnen der Wohnort nicht mehr gefällt, sie lieber im Ausland leben wollen, die Nachbarschaft als unerträglich empfunden wird oder es anderweitige Probleme mit der aktuellen Unterkunft gibt.

Ebenfalls ist ein weiterer wichtiger Anlass für einen Privatumzug die Vergrößerung der Familie. Genügt für ein Paar eine gemütliche 2-Zimmer-Wohnung, ist diese nach der Geburt des ersten Kindes schon bald zu eng. Spätestens mit dem zweiten Kind ist ein Wohnungswechsel unausweichlich.

Für junge Leute zwischen dem 18. und 23. Lebensjahr ist das Studium nicht zuletzt der Hauptgrund für einen Umzug. Ist die Entfernung von der Wohnung der Eltern zur Uni zu groß, bleibt den Studierenden keine andere Wahl, als sich eine erste eigene Unterkunft zu suchen.

Was kostet mein Umzug?

Wohnfläche

Entfernung

Kosten für einUmzugsunternehmen

ab 611,00

Angebote vergleichen

(Video) Umzug: Stressfrei umziehen – Tipps vom Profi | BAUEN & WOHNEN

Berechnungsgrundlage

Berechnungsgrundlage

Der Umzugskostenrechner berechnetaufgrund dieser Annahmen die Kosten:

Gegebenheiten:

  • Balkon und Zimmer sind normal befüllt
  • Balkonpflanzen werden durch den Kunden transportiert
  • Der Hausrat im Keller hat maximal 7 m³
  • Keine Garage oder Hobbykeller
  • Verladung des Umzugsgutes ohne Möbellift möglich
  • Umzug von max. 1. Etage in die 1. Etage
  • Transportweg vom LKW bis zurHauseingangstüre beträgt max. 15m

Preise inkl. Be- und Entladung:

  • Transportpreis: 24 Euro pro m³
  • Kilometerpauschale: 0,7 Euro pro km
  • Preis für zusätzlichen Transportweg: 1 Euro / m³pro zusätzlich 5 Meter
  • Etagenaufpreis: pro zusätzlicher Etage: 1 Euro pro m³
  • Sonderleistungen wie Montage etc. sind nicht enthalten
Welche Umzugsarten gibt es beim Privatumzug?
Umzugsarten beim
Privatumzug
Besonderheiten
Umzug mit KindernEingewöhnung,
Trennung von Freunden
Umzug von StudentenErste eigene Wohnung,
Trennung von Eltern
Zusammenziehen mit dem Partnerunterschiedliche
Bedürfnisse und
Vorlieben, weniger
Freiräume
Umzug im AlterVerlust der vertrauten
Umgebung, Trennung
von alten Bekannten
Umzug mit KatzeStress durch
Revierwechsel, lange
Eingewöhnungsphase
Hartz-4-UmzugZwangsumzug, Probleme
bei Kostenübernahme
durch ARGE

Unser Tipp:
Setzen Sie sich vor jedem Umzug mit etwaigen Konsequenzen auseinander und entwickeln Sie außerdem einen „Plan B“ für den Ernstfall. Damit sind Sie vom ersten Augenblick an bei auftretenden Schwierigkeiten bestens gewappnet.

(Video) Umziehen mit Umzugsunternehmen - Kosten und Tipps

Was fallen beim Privatumzug für Kosten an?

Ein Wohnungswechsel bringt unterschiedlichste Ausgaben mit sich. Einige davon sind nicht zu vermeiden, andere lassen sich durch Eigeninitiative und Helfer aus dem Freundes- und Bekanntenkreis reduzieren, weitere sind schwer abschätzbar. Holen Sie am besten mehrere Kostenvoranschläge von Umzugsunternehmen ein und vergleichen Sie diese hinsichtlich ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses. Erkundigen Sie sich bei einem Umzug in Eigenregie bei verschiedenen Anbietern nach den Konditionen für Miettransporter.

Was kostet ein Privatumzug? 5 Tipps, die Sie beachten sollten (2)Behalten Sie vor allem diese Kosten im Blick:

  • Kaution für Ihre neue Wohnung, gegebenenfalls doppelte Miete
  • Renovierungskosten
  • Ausgaben für Umzugskartons und Packzubehör
  • Ausgaben für den Umzugsservice beziehungsweise Umzugswagen und Helfer
  • Kosten für Um- und Anmeldungen von Telefon und Internet, Personalausweis und Pkw
  • Ausgaben für neue Möbel und fachgerechte Installationen
  • sonstige Kosten (z. B. Nachsendeauftrag, Halteverbotszone, Parkgebühren, Einlagerung)

Ermitteln Sie die Kosten für den Umzug privat von Umzugsunternehmen in …:

Umzugsunternehmen BerlinUmzugsunternehmen MünchenUmzugsunternehmen Hamburg
Umzugsunternehmen KölnUmzugsunternehmen DüsseldorfUmzugsunternehmen Hannover
Umzugsunternehmen StuttgartUmzugsunternehmen FrankfurtUmzugsunternehmen Dortmund
Weitere Städte ➔
Umzug Deutschland
Kleinere Städte ➔
Umzugsunternehmen vergleichen

Empfehlung:
Auf unseren Seiten finden Sie diverse Fachartikel zum Thema Umzugskosten. Einen Überblick über alle Ausgaben erhalten Sie unter „Sonstige Umzugskosten“. Welche Kosten bei einer Umzugsfirma für welchen Service durchschnittlich anfallen, verraten wir Ihnen im Artikel „Umzugsunternehmen Preise“. Des Weiteren bietet Ihnen unser Umzugskostenrechner die Möglichkeit, direkt den ungefähren Preis für Ihren Umzug zu ermitteln. Angebote von qualitätsgeprüften Umzugsfirmen unseres Partners finden Sie im Bereich „Umzugsangebote“.

Privatumzüge: Welche Varianten gibt es?

Bei einem Privatumzug ist von Do-it-yourself bis hin zur FullService-Variante alles machbar. Am Anfang steht die Grundsatzentscheidung, ob Sie den Umzug in Eigenregie abwickeln oder den Service einer Umzugsfirma in Anspruch nehmen. Ersteres bietet für den schmalen Geldbeutel ein enormes Einsparpotenzial, birgt aber hohe Risiken. Schwere oder unhandliche Haushaltsgeräte und Möbel bringen ungeübte Helfer rasch an ihre Grenzen und auch versicherungstechnisch lauern Gefahren. Geht während des Transports etwas zu Bruch, haften für gewöhnlich weder Ihre Hausratversicherung noch die Privathaftpflichtversicherung des Verursachers.

Nehmen Sie den Service einer Umzugsfirma in Anspruch, sind die Kosten zwar höher, dafür profitieren Sie von einer hohen Professionalität bei der Abwicklung, Zuverlässigkeit und Termintreue. Dank verschiedener Varianten können Sie hierbei ebenfalls Geld sparen. Umso mehr Sie bei den Umzugsarbeiten Hand anlegen, desto preiswerter wird Ihr Umzug. Darüber hinaus ist Ihr Umzugsgut während des Transports bis zu einer Höhe von 620 Euro pro Kubikmeter versichert.

Drei Umzugsvarianten beim Privatumzug

  1. Do-it-yourself Umzug
    Umzug privat planen: Sie organisieren Ihren Umzug eigenständig, packen die Kartons, wozu zum Beispiel auch das Verpacken und Transportieren von Glas und Porzellan gehört, mieten einen Transporter und übernehmen das Be- und Entladen.
  2. Standard Umzug
    Sie übernehmen das Ein- und Auspacken Ihres Hausrats. Die de- und Remontage Ihrer Möbel, genauso wie den Transport Ihres Eigentums überlassen Sie dem Umzugsunternehmen.
  3. Komfort Umzug
    Die Umzugsspedition kümmert sich um den Ab- und Aufbau Ihrer Möbel und den Transport Ihres Hab und Gutes. Sie packen und entpacken lediglich die Umzugskartons.
    FullService Umzug – Sie lehnen sich entspannt zurück und überlassen sämtliche Arbeiten der Umzugsfirma.

Hinweis:
Zum Teil unterscheiden sich die unter den verschiedenen Bezeichnungen gebotenen Serviceleistungen für Privatumzüge bei den einzelnen Umzugsfirmen. Informieren Sie sich deshalb gründlich, welche Tätigkeiten inklusive sind und für welche Extrakosten anfallen.

(Video) UMZUG richtig planen – TIPPS und TRICKS!

Wie Sie einen Umzug privat steuerlich absetzen?

Ziehen Sie aufgrund einer privaten Entscheidung um, können Sie Ihre Umzugskosten nicht direkt von der Steuer absetzen. Im Rahmen der haushaltsnahen Dienstleistung haben Sie jedoch die Möglichkeit, bis zu zwanzig Prozent der Ausgaben für Schönheitsreparaturen in Ihrer alten Wohnung und den Umzugstransport bis zu einer maximalen Höhe von 4.000 Euro geltend zu machen. Handwerkerleistungen, beispielsweise für Elektriker und Installateure, lassen sich ebenfalls zu zwanzig Prozent bis zu einer Höhe von 1.200 Euro abziehen. Voraussetzung hierfür ist, dass diese Arbeiten von angemeldeten Unternehmen erledigt wurden und dass Sie dem Finanzamt die Rechnungen als Nachweis vorlegen.

Entsteht durch den Wohnungswechsel eine außergewöhnliche Belastung, sind die Umzugskosten ebenfalls absetzbar. Dies gilt zum Beispiel bei Umzügen, die aufgrund von Krankheit, Behinderung, Unfall oder Naturereignissen wie Hochwasser erforderlich sind. Gesundheitliche Gründe müssen Sie mit einem ärztlichen Attest nachweisen. Allerdings lassen sich die Kosten erst absetzen, wenn sie die Grenze der zumutbaren Eigenbelastung überschreiten. Diese liegt abhängig von Verdiensthöhe, Familienstand und Kinderzahl bei einem bis sieben Prozent Ihrer Einkünfte.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Umzugsplaner
Umzugsplaner-Tipps für einen reibungslosen Wohnungswechsel.

Umzugsfirma
Wie berechnet eine Umzugsfirma ihre Preise? Wie finden Sie eine gute und günstige Umzugsfirma?

Beiladung
Was versteht man unter Beiladungen? Transport mit einer Spedition clever nutzen!

Umzugshelfer
Günstig umziehen mit einer Umzugshilfe: Wie viele Helfer brauchen Sie und was dürfen diese kosten?

Weitere Umzugstipps im Überblick

(Video) 30 Tipps für deinen UMZUG #nurwasichbrauche

Umzugsunternehmen | Umzugskosten | Umzugscheckliste | Ratgeber | Tipps

Hilfe · Kontakt · Impressum · Datenschutz

(Video) AUSWANDERN Portugal: 5 TOP TIPPS für die Suche Eures/r GRUNDSTÜCKs bzw. Immobilie in Portugal 🏡🏡🏡!!!

Videos

1. Umzug leicht gemacht: Welche Umzugsvariante ist die entspannteste? | Galileo | ProSieben
(Galileo)
2. Haushaltsauflösung in 5 Schritten.
(Betreuerschmiede)
3. Koffer & Kisten richtig packen - 10 TIPPS für den Umzug | SNUKIEFUL
(Marie Johnson)
4. Umzug planen: Mit diesen Umzugstipps läuft's ganz entspannt!
(LichtBlick SE)
5. 5 Dinge, die ein Single Mann vor dem Pattaya Urlaub wissen muss
(MyLand Thailand)
6. 10 Tipps, die Ihren Umzug erleichtern #umziehenmithertz
(HertzDE)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Nathanael Baumbach

Last Updated: 12/25/2022

Views: 6048

Rating: 4.4 / 5 (55 voted)

Reviews: 94% of readers found this page helpful

Author information

Name: Nathanael Baumbach

Birthday: 1998-12-02

Address: Apt. 829 751 Glover View, West Orlando, IN 22436

Phone: +901025288581

Job: Internal IT Coordinator

Hobby: Gunsmithing, Motor sports, Flying, Skiing, Hooping, Lego building, Ice skating

Introduction: My name is Nathanael Baumbach, I am a fantastic, nice, victorious, brave, healthy, cute, glorious person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.